RÖCKL

Roeckl, die führende Traditionsmarke aus München, steht für hochwertige Mode- und Sporthandschuhe. 1839 wagte Jakob Roeckl mit einem kleinen Handschuhmacherbetrieb den Schritt in die Selbständigkeit. Schon bald war der findige Münchner Königlich Bayerischer Hoflieferant. Prinzen und Adelige trugen Roeckl Handschuhe.

Auch Kaiserin Sissi und Ludwig II., ließen ihre königlichen Hände von Jakob Roeckl kleiden.

Dem hohen Anspruch an handwerklicher Qualitätsarbeit und zeitgenössischem Design stellt sich Roeckl traditiongemäß immer wieder aus Tradition erfolgreich aufs Neue.


TOPMODELLE

GESCHICHTE

Roeckl ist die seit dem 19. Jahrhundert bestehende Unternehmensmarke eines deutschen Herstellers von Handschuhen und Modeaccessoires. Das heute als Roeckl Handschuhe & Accessoires GmbH & Co. KG firmierende Unternehmen wurde 1839 vom Handschuhmacher Jakob Roeckl gegründet und betrieb zunächst ein Ladengeschäft mit Handwerksfertigung in der Münchner Kaufingerstraße. Mit seiner Ausrichtung auf die „gehobene Gesellschaft“ erreichte Roeckl die Ernennung zum Königlich-Bayerischen Hoflieferanten und zählte König Ludwig II. und Kaiserin Sissi zu seinen Kunden. Das 1870 südlich des Münchner Stadtzentrums am heutigen Roecklplatz bezogene Fabrikgebäude ist auch jetzt noch Hauptsitz des Unternehmens. Es sieht sich mit 23 eigenen Filialen und weltweiter Vertriebspräsenz als europäischer Marktführer seines Segments und wird seit 2003 in sechster Familiengeneration von Annette Roeckl geführt.